Vorstellung und Test ein paar der (subjektiv) besten Brettspiele

(im Aufbau; kein Anspruch auf Vollständigkeit; Verlinkungen auf externe Rezessions-Seiten)

 #

A

B

C

D

E

L

M

R

T


V

W

Z


Stammspieler beim Brettspieletreff

Name: Ralph

Anzutreffen: Fast jeden Freitagabend beim Brettspieletreff zu finden, gelegentlich auch bei Spielecons und -treffs, wenn es das Familienleben zulässt ;)

Lieblingsspiele: Bevorzugt thematisch ansprechende und moderat komplexe Spiele mit Mittelalter/Fantasy/SciFi-Setting. Beispiele wären Lords of Waterdeep, Village, Puerto Rico, Agricola, Mage Knight und Stone Age, aber auch lustige und thematische Kartenspiele wie Race for the Galaxy oder Munchkin. Gelegentlich einen Abstecher in die Strategie mit Eclipse oder Twilight Imperium kann man auch mal wagen. Als alter Pen & Paper-Veteran und Meister schreckt er auch vor Dungeon Crawlern und Fantasyspielen in den Universen von Dungeons & Dragons oder Das Schwarze Auge nicht zurück. Jagen kann man ihn aber mit Partyspielen wie Activity & Tabu oder  Kartenspielen wie z.B. Skat. *schauder*

Funktion: Mitbetreuung des Brettspieletreff und seinen Webseiten. Bringt regelmäßig eine kleine Auswahl seiner Spielesammlung mit zum Treffen.

Wesenszug: herzlich, sympathisch, nicht gewinnorientiert und mehr am Spaß an der Sache dabei. Im Kern ein echter Nerd :)

Name: Sebastian

Anzutreffen: Fast an jedem Brettspiele-Freitag im Familienzentrum, ansonsten auf den Spielemessen in Stuttgart und Essen sowie bei diversen öffentlichen Brettspieletagen in der Region, außerdem auch immer für private Spieleabende zu haben :o)

Lieblingsspiele: Sein Geschmack ist breit gefächert und reicht von komplexen Strategiespielen über Familienspiele bis hin zu einfachen Kartenspielen. Zudem spielt er auch gern Coop- und Partyspiele. Zu seinen Favoriten gehören mit Sicherheit Civilization, Terra Mystica, Orléans, 7 Wonders, Caverna, Der Hobbit („Love Letter“) und Mogelmotte. Seine Sammlung umfasst rund 200 Brett- und Kartenspiele, von denen er immer eine kleine Auswahl beim Brettspieletreff dabei hat.

Funktion: Mitspieler

Wesenszug: Ruhig, ehrgeizig, fair, gewinnt natürlich auch gerne und hat nie genug vom Spielen. Sieht sich dennoch nicht als klassicher Nerd, sondern hat einfach wahnsinnig viel Spaß an seinem Hobby ;o)

Name: Corinna

Anzutreffen: Gelegentlich Freitagabend beim Brettspieletreff zu finden. Derzeit aber eher in der Babypause und leider selten da. Eher bei privaten Spieletreffs zuhause.

Lieblingsspiele: Bevorzugt thematisch ansprechende und weniger bis mittelkomplexe Spiele in vielen Themenbereichen. Beispiele wären Atlantis, Carcassone, Marco Polo, Candamir und Cluedo. Spielt aber gerne auch Leichtgewichte wie eine schöne Runde Qwirkle, Ubongo oder Dixit. Hat auch schon bei Das Schwarze Auge und Dungeons & Dragons im Pen&Paper-Bereich die sexy rothaarige Feuerball werfende Magierin oder Hexenmeisterin gemimt. Nicht begeistern kann man sie für Militär- und Eroberungsstrategiespiele.

Funktion: Gute Seele und Mitspielerin

 

 

Name: Andreas

Anzutreffen: Jeden Freitagabend beim Brettspieletreff zu finden. Auch jedes Jahr Teilnahme beim Auryn-Con (Spieleconvention in Böblingen). Aussdem ist er Stammgast bei den Spielemessen in Stuttgart und Essen.

Lieblingsspiele: Spielt grundsätzlich alles. Seine große Spielesammlung von ca. 180 Spielen beinhaltet thematisch alles von A bis Z. Seine Lieblingstendenz bei Spielen ist Worker Placement (Orléans, Terra Mystica, Odins Fest, usw.) und Strategie (Andor, Keltis, Robo Rally). Sehr gerne bewegt er sich aber auch in thematischen Spielen im Star Wars Universum (Rebellion, Armada, Imperial Assault). Am liebsten sind ihm jedoch Spiele die keinerlei oder nur einen sehr geringen Glücksfaktor enthalten (möglichst keine Würfel etc.).

Funktion: Mitinitiator des Brettspieletreff und seiner Facebookseite „Spielen in Schorndorf“ . Bringt immer eine kleine Auswahl seiner Spiele mit zum Treffen.

Wesenszug: tolerant, ehrlich, wenn er im Laufe des Spiels merkt, dass er nicht mehr gewinnen kann, hat er eine geradezu boshafte Freude daran anderen Mitspielern Knüppel zwischen die Beine zu werfen. Andreas ist das gemeinsame erleben des Spiels wichtiger als zu gewinnen.